HAUS GLANZ & ANNA ZIMMERMANN. EDITION 1.

Die Frauengemälde der Berliner Künstlerin ANNA ZIMMERMANN.

Wir verfolgen ANNA ZIMMERMANNS Arbeit schon länger und freuen uns sehr, dass Sie die Idee, eine spezielle HAUS-GLANZ-EDITION zu malen, genauso gut fand wie wir. Bei einem unserer ersten Gespräche war für beide Parteien schnell klar, dass Ihre Edition das deutsche Thema unseres HAUSES auf die ein oder andere Art wiederspiegeln sollte. Entstanden ist die Serie “Eine kleine Hommage”, bestehend aus drei Porträts von deutschen Künstlerinnen, deren Leben und Werk ZIMMERMANN inspiriert haben: PAULA MODERSOHN-BECKER, LOTTE LASERSTEIN und KÄTHE KOLLWITZ. Das Spannende: ZIMMERMANNS Porträts sind Interpretationen von Selbstporträts dieser Künstlerinnen. Ein Porträt eines Porträts also. Mit neuen Farbkompositionen und Schmuckelementen lädt ZIMMERMANN die Künstlerinnen in unsere Zeit ein, ohne deren eigenen Stil zu verlieren. So ist KÄTHE z.B. sehr grafisch und minimalistisch geworden, ähnlich zu ihren Holzschnitten und PAULA sehr abstrakt und rundlich, was das vermeintlich Grobe in ihrem Werk anspricht.

HAUS GLANZ: Anna, erzähle doch bitte unseren Lesern noch etwas über Dich, bevor wir wieder auf LOTTE, PAULA und KÄTHE zurückkommen.

 

ANNA ZIMMERMANN: Ich bin Modedesignerin turned into Produktdesignerin turned into Künstlerin, obwohl mich meine großartige Dozentin UTE RATHMANN schon während meines Modestudiums gefragt hat, ob ich nicht lieber Kunst studieren möchte. Ich habe dann auch fast zehn Jahre als Modedesignerin gearbeitet und diese Zeit trotz der endlosen Überstunden genossen. Ich hatte die Chance, mit unglaublich kreativen Leuten zu arbeiten. Ich liebe Design und am meisten liebe ich es zu malen und zu zeichnen, einfach Dinge zu erschaffen. Da der kreative Part in meinem letzten Job als Modedesignerin aber immer weniger wurde, entstanden neben der Arbeit unbewusst immer mehr kleine Zeichnungen auf Post-its. Daraus resultierte dann 2019 mein Kunstprojekt "The Little Ladies". Ein Projekt, das sich meinem Lieblingsmotiv widmet: der Frau. Meine Kunst ist ein Liebesbrief an die Weiblichkeit und eine ganz persönliches Auseinandersetzung mit mir selbst. Und ein Streben, den Blick von außen, den Male Gaze, auszublenden.

"MEINE KUNST IST EIN LIEBESBRIEF AN DIE WEIBLICHKEIT."

Anna Zimmermann

HG: Erzähle uns etwas zu PAULA.

 

AZ: PAULA MODERSOHN-BECKER inspiriert mich, seitdem ich mit 19 Jahren eine Biografie von ihr gelesene habe. Sie hat im frühen 19. Jahrhundert ihren Mann für Paris und das Leben als Künstlerin sitzen lassen. Sie ist auch die erste Frau gewesen, die sich selbst nackt malte. Und auf eine Weise, die, wie ich finde, nicht gedacht war zu verführen. Anders also, wie wir es oft von der Aktmalerei und Bildnissen von Frauen kennen. PAULA MODERSOHN-BECKER hat echte Menschen studiert: Bauern, Kinder, Frauen; und auf ihre künstlerische Art, hat sie etwas ganz Ursprüngliches, Pures auf die Leinwand gebracht.


HG: Und LOTTE?

 

AZ: LOTTE LASERSTEIN habe ich spät entdeckt: 2019, als die BERLINISCHE GALERIE ihre Arbeiten zeigte. Da bin ich schlichtweg verzaubert gewesen. Von den Farben, ihrem Können und natürlich ihren vielen Selbstporträts und Bildern von Frauen. LOTTE LASERSTEIN musste aufgrund des Nationalsozialismus nach Schweden auswandern, was vielleicht auch ein Grund für ihre späte Entdeckung war.


HG: Zu guter Letzt KÄTHE KOLLWITZ, wie Du eine waschechte Berlinerin.

 

AZ: KÄTHE KOLLWITZ kam überraschenderweise als letzte in meine Serie. Sie wurde mir von meinem Schwager empfohlen. Ich fand es sehr spannend, eine Künstlerin und ihr Werk mit einer bestimmten Absicht kennenzulernen, nämlich ein Selbstporträt von ihr zu porträtieren. Ich habe viele Gemeinsamkeiten mit KÄTHE entdeckt. Sie arbeitete lieber schwarz-weiß, Farben fielen ihr schwer. Auch für mich sind schwarz-weißen Studien das natürlichste Tool.


HG: Liebe Anna, vielen Dank. Ich hoffe, diese Arbeit wird der Auftakt zu weiteren gemeinsamen Editionen. Es gäbe sicher noch weitere Künstlerinnen, Fotografinnen, Schauspielerinnen, die Du spannend interpretieren würdest.


IM SHOP: HAUS GLANZ x ANNA ZIMMERMANN. EDITION 1.

ZIMMERMANN . Kollwitz / Edition 1 . €800
ZIMMERMANN . Kollwitz / Edition 1 . €800
ZIMMERMANN . Modersohn-Becker / Edition 1 . €800
ZIMMERMANN . Modersohn-Becker / Edition 1 . €800
ZIMMERMANN . Laserstein / Edition 1 . €800
ZIMMERMANN . Laserstein / Edition 1 . €800